Hauptmenü

Sparkasse lud zur Kino-Vorstellung ins Siegfriedmuseum

Diakonie-Flüchtlingsberaterin Heike Pullich-Stöffken (v.l.n.r.) und die Sparkassenmitarbeiterinnen Monika Pogacic und Annika Schmitz zeigen die Knabbertüten, die den Gästen die Kino-Vorstellung im Siegfriedmuseum versüßten.

Diakonie-Flüchtlingsberaterin Heike Pullich-Stöffken (v.l.n.r.) und die Sparkassenmitarbeiterinnen Monika Pogacic und Annika Schmitz zeigen die Knabbertüten, die den Gästen die Kino-Vorstellung im Siegfriedmuseum versüßten.

XANTEN. Über Shaun, das Schaf, können weltweit alle Kinder herzlich lachen – auch weil die Abenteuer der lustigen Figuren ganz ohne Worte auskommen. Im zum Kino umgebauten Kriemhildsaal des Siegfriedmuseums sorgte der Film bei rund 40 Flüchtlingskindern und ihren Eltern für gute Laune. Zur Kino-Vorstellung eingeladen hatte die Sparkasse am Niederrhein, um die An- und Abreise der Gäste kümmerte sich Diakonie-Flüchtlingsberaterin Heike Pullich-Stöffken. Die erzählte den kleinen Gästen aus Syrien, Albanien, Irak, Iran und Mazedonien, dass ihr Opa aus Ungarn stammt. Sparkassenmitarbeiterin Monika Pogacic fügte hinzu: „Mein Vater ist damals von Kroatien nach Deutschland gekommen.“ Dann hieß es „Film ab!“ Um das Kinoerlebnis zu versüßen, verteilte Monika Pogacic zusammen mit ihrer Kollegin Annika Schmitz Tüten mit Knabbereien und Getränken.

23.3.2016

Bild für Pressedownload

 

 

 

 

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.