Moerser Musiksommer: Proben fürs Abschlusskonzert

Dr. Christiane Schumann (Mitte) hatte Giovanni Malaponti und Wilhelm van gen Hassend (l.) von der Sparkassen-Kulturstiftung zum Unterrichtsbesuch in den Meisterkurs bei Piotr Oczkowski (r.) eingeladen. Der Professor von der Detmolder Musikhochschule begleitet die Teilnehmer des Moerser Musiksommers am Flügel.

Dr. Christiane Schumann (Mitte) hatte Giovanni Malaponti und Wilhelm van gen Hassend (l.) von der Sparkassen-Kulturstiftung zum Unterrichtsbesuch in den Meisterkurs bei Piotr Oczkowski (r.) eingeladen. Der Professor von der Detmolder Musikhochschule begleitet die Teilnehmer des Moerser Musiksommers am Flügel.

MOERS. Der 13. Moerser Musiksommer widmet sich ganz der Kammermusik. „Als Dozenten für den Meisterkurs konnte ich Professor Piotr Oczkowski von der Detmolder Hochschule für Musik gewinnen“, sagt Dr. Christiane Schumann. Vielmehr flüstert sie es ihren Gästen Giovanni Malaponti und Wilhelm van gen Hassend von der Kulturstiftung Sparkasse am Niederrhein zu. Auf der Bühne sitzt Professor Oczkowski am Flügel und probt mit einem Streichquartett. Immer wieder bricht er ab, spricht mit den jungen Leuten über das ideale Tempo, fordert mehr Dynamik oder verändert die Lautstärke der einzelnen Instrumente zueinander. Insgesamt zehn junge Musiker nutzen den knapp einwöchigen Meisterkurs, um ihrem Spiel neue Impulse zu geben. Dr. Christiane Schumann: „Professor Oczkowski hebt die Teilnehmer auf ein höheres Niveau.“

Beweisen wollen das alle zehn Teilnehmer des Meisterkurses bei einem Abschlusskonzert am Freitag, 31. Juli, um 19.30 Uhr im Martinstift. Eintrittskarten zu je zwölf Euro gibt es in der Sparkasse am Ostring oder an der Abendkasse. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Diese Regelung gilt übrigens auch für die öffentliche Matinee am Sonntag, 2. August, um 11 Uhr. Konzertbesucher können die Finalrunde des Lied-Duo-Wettbewerbs miterleben. Dr. Christiane Schumann: „Es präsentieren sich acht Duos von nationalen und internationalen Musikhochschulen.“ Der Jury des mit insgesamt 5000 Euro dotierten Wettbewerbs gehören so renommierte Musiker wie Professor Arnulf von Arnim oder der Liedbegleiter Rudolf Jansen an.

28.7.2015

 

Bild für Pressedownload