Hauptmenü

Montessori Schule in Borth enthüllt Friedenspfahl

Enthüllung des Friedenspfahls in Borth. Links Schulleiterin Diana Schwinges-Leo mit Thorsten Holzgräfe und Stefanie Aldenhoff von der Sparkasse, neben dem Pfahl rechts Günther Leo und Pfarrer Thorsten Diesing.

Enthüllung des Friedenspfahls in Borth. Links Schulleiterin Diana Schwinges-Leo mit Thorsten Holzgräfe und Stefanie Aldenhoff von der Sparkasse, neben dem Pfahl rechts Günther Leo und Pfarrer Thorsten Diesing.

RHEINBERG. Mit 120 gläsernen Quadraten setzten die Kinder der privaten Montessori Grund- und Realschule in Borth jetzt ein zweieinhalb Meter hohes Zeichen für Frieden und Toleranz. Gemeinsam mit dem Sonsbecker Glaskünstler Günther Leo und mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse am Niederrhein gestalteten sie den weltweit ersten Friedenspfahl aus Glas. „In 180 Ländern der Erde gibt es inzwischen mehr als 200.000 solcher Friedenspfähle. Sie alle stehen für den gemeinsamen Wunsch nach Toleranz“, sagt Schulleiterin Diana Schwinges-Leo.

Die Leiterin der Montessori Schule ist stolz auf ihre Schüler: „Während unserer Religionsprojekttage haben die Kinder sehr intensiv recherchiert, welche Friedenssymbole es gibt und sich eines ausgesucht.“ Sie zeichneten es auf ein Blatt und übertrugen das Symbol später mit buntem Pulver auf ein Quadrat aus Glas. Im Brennofen von Günter Leo erhielt jedes Einzelstück seine endgültige Gestalt. Diana Schwinges-Leo: „Jedes ist ein Unikat und zusammen stehen sie für ein kleines Stückchen mehr Frieden.“

15. Juni 2015

 

Bild für Pressedownload

 

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.