Hauptmenü

VOM ANLAGEMARKT

Anlagemarkt Nachhaltigkeit 0615 Oben

 

Harald  Schönherr  Artikelbild

Harald Schönherr ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

NIEDERRHEIN. Nachhaltiges Bauen kommt der Umwelt und den Mietern zugute, aber auch Anleger können daraus Nutzen ziehen. Grüne Immobilien sind erfahrungsgemäß besser vermarktbar und ziehen zahlungskräftige Firmen an, die langfristig mieten und damit die Rendite in der Regel stabil halten. Auch die Immobilienstrategen der Deka suchen gezielt nach sogenannten Green Buildings. Ihr Bestand soll weiter wachsen.

Denn Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Teil der Geschäfts- und Fondsstrategie der Deka und spielt bei den Einkaufsentscheidungen eine zentrale Rolle. Derzeit ist die Deka der deutsche Fondsanbieter mit den meisten zertifizierten Gebäuden weltweit. Die Immobilienfonds der Sparkassen besitzen allein in Frankfurt drei Gebäude, die das internationalen Nachhaltigkeitszertifikat LEED Platinum tragen dürfen.

Auch Gütesiegel der anderen anerkannten Zertifizierungsverfahren, wie beispielsweise B. BREEAM und DGNB sind in jeweils hohen Qualitätsstufen vertreten. Das zertifizierte „Kranhaus Süd“ im Kölner Zollhafen wie auch das Kaufhaus „Gerngross“ in Wien gehören zum Portfolio. Immobilientypische Risiken wie Mietausfall können jedoch auch bei Grünen Immobilien zur Wertminderung der Gebäude führen und bei Anlagen außerhalb der Euroländer ergeben sich Wechselkursschwankungen. Hinsichtlich der Anlage liquider Mittel ist ein Zinsänderungsrisiko möglich. Anleger mit Umweltbewusstsein, die zudem zunftsorientiert investieren wollen, sollten sich den Trend zum Green Building gleichwohl genauer anschauen.

Autor Harald Schönherr ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein.

------------------------------------------------------------------------------------
Diese Information dient Werbezwecken. Sie genügt nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und führt nicht zu einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen, die die Sparkasse am Niederrhein für zuverlässig hält. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Keine Aussage in dieser Veröffentlichung ist als solche Garantie zu verstehen. Die Sparkasse am Niederrhein übernimmt keinerlei Haftung für die Verwendung dieser Publikation oder deren Inhalt.

10.6.2015

 

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.