Hauptmenü

Sparkasse sponsert Deutsche U16-Meisterschaft der Mädchen

Im Enni-Sportpark gewannen die U16-Mädchen des Dresdener SC (schwarze Trikots) souverän die Deutsche Meisterschaft. Im Finale ließen sie ihren Gegnerinnen vom SV Lohof (rote Trikots) nicht den Hauch einer Chance.

Im Enni-Sportpark gewannen die U16-Mädchen des Dresdener SC (schwarze Trikots) souverän die Deutsche Meisterschaft. Im Finale ließen sie ihren Gegnerinnen vom SV Lohof (rote Trikots) nicht den Hauch einer Chance.

MOERS. Der Dresdener SC hat die Deutschen U-16-Volleyballmeisterschaften der Mädchen gewonnen. Im Enni-Sportpark in Moers-Repelen dominierten die Mädchen aus Sachsen das Pfingstwochenende. Am Samstag gaben sie einzig in der Vorrunde gegen Mitfavoriten VolleyTeam Berlin einen Satz ab, ließen sich aber im weiteren Verlauf nicht mehr aus der Spur bringen. Im Finale am Sonntag fuhr Dresden gegen den SV Lohof aus Unterschleißheim bei München einen nie gefährdeten 2:0-Sieg (25:12, 25:14) ein. Nur Konzentrationsschwächen am Ende des zweiten Satzes – freilich bedingt durch Vorfreude auf dem Gesamtsieg – ließen die Bayern noch verkürzen. Der Moerser Bürgermeister Christoph Fleischhauer und Sparkassenvorstand Giovanni Malaponti gehörten zu den Gratulanten und überreichten die Goldmedaillen. Die Sparkasse am Niederrhein hatte die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft in Moers als Sponsor unterstützt.

Die U16 des Moerser SC durfte als Ausrichter am Turnier teilnehmen. Jedoch zahlten die Oberligisten schnell Leergeld gegen die Topteams und konnten im Turnierverlauf nicht einen Satz gewinnen. Letztlich müssen sich die Moerserinnen mit dem letzten – dem 16. Platz – begnügen. „Wir haben uns als Ausrichter beworben, um unser Mädchen-Team einmal gegen die Besten Deutschlands antreten zu lassen", sagt MSC-Vorstand Günter Krivec. Dass seine Schützlinge nicht das Niveau der Volleyballinternats-Mannschaften aus Dresden, Berlin oder München haben, sei ihm bewusst gewesen. Deshalb sollen sich die Mädchen auch nicht grämen. „Unsere Mädchen konnten von diesem Wochenende profitieren und Erfahrungen sammeln", sagt Krivec. Die Spielführerin des MSC, Nele Gödde, hatte sich zwar erhofft, einen Satz oder auch ein Spiel zu gewinnen, „aber das Niveau der Konkurrenz war einfach zu hoch", sagt sie.

Traugott Ratzel vom Deutschen Volleyballverband lobte die Gesamtorganisation und die Arbeit der etwa 70 ehrenamtlichen Helfer. Einen Hauch von Olympia vermittelte Ehrengast Guido Görtzen. Der ehemalige Bundesliga-Spieler des Moerser SC gewann 1996 die Olympia-Goldmedaille mit den Niederlanden. Diese präsentierte er den Spielerinnen nach der Siegerehrung.

26.5.2015

Video von der Deutschen Meisterschaft der U16-Damen

Bild für Pressedownload

 

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.