Hauptmenü

Anja Rupprechts Buch ab 26. Mai in allen Geschäftsstellen

Anja Rupprecht (Mitte) stellte im Alten Rathaus „Als der Krieg nach Rheinberg kam“ vor. Finanziell ermöglicht wurde das Buchprojekt von der Sparkassen-Kulturstiftung. Kulturstiftungsvorstand Franz-Josef Stiel (l.) und Sparkassendirektor Frank-Rainer Laake (r.) freuen sich, dass der Band in die Schriftenreihe der Stadt Rheinberg aufgenommen wurde.

Anja Rupprecht (Mitte) stellte im Alten Rathaus „Als der Krieg nach Rheinberg kam" vor. Finanziell ermöglicht wurde das Buchprojekt von der Sparkassen-Kulturstiftung. Kulturstiftungsvorstand Franz-Josef Stiel (l.) und Sparkassendirektor Frank-Rainer Laake (r.) freuen sich, dass der Band in die Schriftenreihe der Stadt Rheinberg aufgenommen wurde.

RHEINBERG. Rund eineinhalb Jahre schrieb Anja Rupprecht an „Als der Krieg nach Rheinberg kam", nun stellte sie das Buch im Alten Rathaus vor. Auf 250 Seiten schildert die Autorin die Kriegsjahre 1914 bis 1918 aus einer Perspektive, die ganz eng mit den Lebensumständen, der Haltung und den Gefühlen der damaligen Rheinberger Bürger verwoben ist. „Die regionale Perspektive verschafft insbesondere jungen Menschen einen ganz neuen, nachfühlbaren Zugang zu einem dunklen Kapitel deutscher Geschichte", so Frank-Rainer Laake, Vorstand der Sparkasse am Niederrhein, deren Rheinberger Kulturstiftung das Projekt finanziell unterstützte.

Stiftungsvorstand Franz-Josef Stiel: „Damit ‚Als der Krieg nach Rheinberg kam' im Geschichtsunterricht eingesetzt werden kann, hat die Kulturstiftung 250 Bücher für die weiterführenden Schulen gekauft." Ab Freitag, 26. Mai, bieten alle Rheinberger Sparkassen-Geschäftsstellen das Buch zum Preis von 16,95 Euro zum Kauf an.

18.5.2015

 

Bild für Pressedownload

 

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen