Hauptmenü

Sparkasse und Uni: Innovationspreise und Universitätswochen

Sparkassenvorstand Bernd Zibell überreichte Dr. Timo Hufnagel und Florian Simroth (nach rechts) die Urkunden im Rahmen der akademischen Abschlussfeier im großen Hörsaal der Universität Universität Duisburg-Essen.

Sparkassenvorstand Bernd Zibell (links) überreichte Dr. Timo Hufnagel und Florian Simroth (nach rechts) die Urkunden im Rahmen der akademischen Abschlussfeier im großen Hörsaal der Universität Duisburg-Essen an der Bismarckstraße in Duisburg. Professor Dr.-Ing. Dieter Schramm, der Dekan der Fakultät für Ingenieurswissenschaften, und Dr. Klaus-G. Fischer vom Förderverein Ingenieurwissenschaften gratulierten herzlich.

MOERS. Dr. Timo Hufnagel und Florian Simroth sind die diesjährigen Preisträger der Innovationspreise Ingenieurwissenschaften der Sparkasse am Niederrhein. Dr. Timo Hufnagel erhielt die mit 2500 Euro dotierte Auszeichnung für seine Dissertation „Theoretische und praktische Entwicklung von Regelungskonzepten für redundant angetriebene parallelkinematische Maschinen". Florian Simroth bekam für seine Masterarbeit „Konzeptentwicklung zur rechnergestützten Konfiguration von Überstromleitungen bei Dampfturbinen" ein Preisgeld von 1500 Euro.

Sparkassenvorstand Bernd Zibell überreichte den Preisträgern die Urkunden im Rahmen der akademischen Abschlussfeier im großen Hörsaal der Universität Duisburg-Essen. Er betonte die fruchtbare Zusammenarbeit der Hochschule mit der Sparkasse, die sich beispielsweise in einer langjährigen gemeinsamen Wissenschaftsreihe zeige. Die Universitätswochen am 16. und 23. Oktober in der Kundenhalle der Sparkassen-Hauptstelle am Ostring beschäftigen sich mit der Zukunft der Mobilität. Vor sechs Jahren stand das Thema schon einmal auf der Agenda. Doch diesmal werden keine technischen Innovationen im Automobilbau vorgestellt. Vielmehr stellen sich Experten die provokante Frage: „Geht's auch ohne Auto?"

Der Trendforscher und Kommunikationsdesigner Professor Peter Wippermann beleuchtet am Donnerstag, 16. Oktober, um 20 Uhr den Einfluss des mobilen Internets auf das Mobilitätsverhalten in der Stadt. Sein Vortrag trägt den Titel „Individuelle Mobilität in der Netzgesellschaft". Unter der Leitung des WDR-Journalisten Kai Rüsberg diskutieren am Donnerstag, 23. Oktober, um 20 Uhr Dr. Till Ackermann (Verband deutscher Verkehrsunternehmen), Professor Stefan Bratzel (Leiter Center of Automotive) und Professor Stefan Rammler (Institut für Transportation Design). Für beide Veranstaltungen gibt es noch Karten zum Preis von 5 Euro am Infoschalter der Sparkassen-Hauptstelle am Ostring 4.

2.10.2014

 

Bild für Pressedownload

 

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen