Hauptmenü

Sparkasse sponsert Beachvolleyballer des Adolfinums

Moerser Beachvolleyballer für Bundesfinale 'Jugend trainiert für Olympia' in Berlin qualifiziert

Giovanni Malaponti (3. v.l.) und Monika Pogacic (3. v.r.) trafen die auf Landesebene erfolgreiche Beachvolleyball-Mannschaft des Gymnasiums Adolfinum. Im Gepäck hatte der Sparkassenchef die offiziellen Kapuzenpullover, die die Sportler nun zum Bundesfinale von ‚Jugend trainiert für Olympia' nach Berlin mitnehmen. Von links nach rechts: Trainer Martin Schattenberg, Arnd Bils, Philip Holstein, Luca Wagner, Ann-Sophie Schattenberg, Chiara Hoenhorst, Niklas Kotte und Jenny Liu.

 

MOERS. Die Beachvolleyballer des Gymnasiums Adolfinum haben sich für das Bundesfinale von ‚Jugend trainiert für Olympia' in Berlin qualifiziert. Pünktlich zur Abreise überreichte Sparkassenchef Giovanni Malaponti der Mannschaft jetzt die offiziellen Kapuzenpullover des Bundeswettbewerbs. Sportlehrer Martin Schattenberg: „Die Jungen und Mädchen haben in der NRW-Qualifikation ganz stark gespielt und sich die Fahrt nach Berlin redlich verdient." Dort werden die Moerser auf die bundesweit besten Schülermannschaften treffen. Giovanni Malaponti: „Wir unterstützen regelmäßig und verlässlich den Sport in unserer Region – insbesondere im Jugendbereich." Zugleich ist die Sparkassen-Finanzgruppe Hauptsponsor von ‚Jugend trainiert für Olympia'. „Schön, dass ein Team aus unserem Geschäftsgebiet in Berlin dabei ist", so Giovanni Malaponti.

Die Beachvolleyballer des Adolfinums gehören seit mehreren Jahren landesweit zu den besten Schülermannschaften. Martin Schattenberg: „Das verdanken wir der Kooperation mit dem MSC." Weil rund 50 Gymnasiasten zugleich Volleyball im Verein spielten, so der ehemalige Bundesliga- und heutige MSC-Jugendtrainer, verfüge die Schule über einen Pool von ausgezeichneten Spielern in jeder Altersklasse. Das Spiel im Sand trainieren die Jungen und Mädchen auf den Beachvolleyball-Anlagen des VfL-Repelen und des Solimare. Ein Beachvolleyball-Schulteam besteht aus vier Mädchen und vier Jungen. Bei Turnieren beruft der Trainer jeweils zwei Jugendliche in die Mädchen-, in die Jungen- und in die Mixed-Mannschaft.

17.9.2014

Bild für Pressedownload

 

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen