Hauptmenü

Kulturstiftung der Sparkasse förderte Buch über die Töpfer

pressePottbäcker

Stellten in der Gommanschen Mühle das Buch „500 Jahre Pottbäckerei in Sonsbeck“ vor (v.l.n.r): Heinz-Peter Kamps (Verein für Denkmalpflege), Leo Giesbers (Altbürgermeister), Oliver Heger und Giovanni Malaponti (Sparkasse), Autor Dr. Michael Knieriem, Wilhelm van gen Hassend (Kulturstiftung) und Bürgermeister Heiko Schmidt.

NIEDERRHEIN. Sonsbeck war über Jahrhunderte hinweg der bedeutendste Produktionsstandort für Irdenware am gesamten Niederrhein. Zwischen 1515 und 1903 lassen sich hier rund 200 Töpfer mit ihren biographischen Daten nachweisen. Auf Initiative des Vereins für Denkmalpflege Sonsbeck und in enger Zusammenarbeit mit Dr. Ernst Segschneider und Dr. Michael Knieriem erschien jetzt das Buch „500 Jahre Pottbäckerei in Sonsbeck“. Der Verein und die Autoren stellten das Buch gemeinsam mit der Kulturstiftung Sparkasse am Niederrhein vor, die das Projekt mit einer Gesamtförderung von 6000 Euro ermöglicht hat.

Die Autoren beschreiben nicht allein die Arbeitsweise und Materialbeschaffung, sondern auch die Handelswege und die soziale Stellung der Pottbäcker. Sie fertigten überwiegend für den Export und ihre Produkte waren gleichermaßen für Küche, Keller und Tisch bäuerlicher wie städtischer Haushalte bestimmt. Großen Wert legt das Buch überdies auf die Beschreibung der Dekore sowie der gewählten Motive, Formen und Farben. In Sonsbeck gefundene Scherben in Depots des Landesmuseums Bonn lassen zudem den Vergleich mit anderen Töpferorten zu und stellen die niederrheinischen Pottbäcker in einen größeren Zusammenhang.

Das mehr als 300 Seiten starke Buch kostet 24,90 Euro und ist im örtlichen Buchhandel oder beim Verein für Denkmalpflege Sonsbeck (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) erhältlich.

 

Bild für Pressedownload

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen