Hauptmenü

Rote Bänke für den Bürgerpark

Sparkasse engagiert sich für Schwafheim

presseRoteBänke

Die neuen Bänke der Sparkasse am Niederrhein sind schon vom Weitem zu erkennen. Marketing-Chef Heiner Rütjes, Oliver Marklik (Fachdienst Grünflächen der Stadt), Christian Behrens (Pflanz einen Baum e.V.) und Geschäftsstellenleiter Timo Rothe (v.l.) haben sie jetzt für die Besucher der schönen Grünfläche freigegeben.

 

MOERS. Der Bürgerpark Schwafheim gilt schon jetzt als eines der herausragenden Projekte von Moerser Bürgern. Am Länglingsweg haben Vereine und engagierte Bürger gemeinsam mit der Stadt und in Kooperation mit ENNI Stadt und Service den Bereich um den Dorfplatz neu gestaltet und als Dorfzentrum erlebbar gemacht. Mit dem Pflanzen von 21 Sommerlinden konnte die Anlage einer schönen Allee als erster großer Bauabschnitt Ende letzten Jahres beendet werden. Engagiert hat sich auch die Sparkasse am Niederrhein. Seit einigen Tagen stehen zwei leuchtend rote Bänke an dem neu gestalteten Weg und laden zum Verweilen ein. Geschäftsstellenleiter Timo Rothe: „Die Bänke la-den alle Schwafheimer Bürger dazu ein, noch etwas länger im schönen Park zu bleiben.“

Der Verein „Pflanz´ einen Baum“ hat in Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Grünflächen schon lan-ge die ehemalige Brachfläche im Ortskern von Schwafheim betreut. Seit 25 Jahren sind immer wieder Bäume und Sträucher gepflanzt worden. Eine naturnahe Grünfläche mit einer artenreichen Feldhecke und einem Laichgewässer für die hier lebende, seltene Kreuzkröte ist entstanden. Letztlich wurde die Idee „Bürgerpark Schwafheim“ geboren. Viele Bürger, Institutionen und Firmen halfen – finanziell und mit Tatkraft. Im Herbst 2013 haben viele Helfer z.B. 225 Tonnen Kalksteinschotter, 150 Tonnen Oberboden, 50 Tonnen Dolomitbrechsand eingebaut und ca. 1.500 Quadratmeter Rasen eingesät. Und die Planung geht weiter. Voraussichtlich im Spätsommer soll ein neuer Weg entstehen, der vom Park zur Emil-Nolde-Straße führt.

28.5.2014

 

Mehr InformationenBild für Pressedownload

30.255 Euro für die Sonsbecker Vereine

Ehrenamtsforum der Sparkasse am Mittwoch, 4. Juni

presseSonsbeckerVereine

Rund 200 Gäste erwartet die Sparkasse auch diesmal zum Ehrenamtsforum. Hier ein Bild vom vorigen Jahr.

 

SONSBECK. Die Sparkasse am Niederrhein lädt für Mittwoch, 4. Juni, um 18.30 Uhr die Vertreter aller gemeinnützigen Vereine und Organisationen aus Sonsbeck zum Ehrenamtsforum in die Johann-Hinrich-Wichern-Gemeinschaftsgrundschule ein. Geschäftsstellenleiter Oliver Heger und sein Team freuen sich darauf, die Spenden zu überreichen. “Im Mittelpunkt stehen die ehrenamtlich tätigen Menschen in Sonsbeck, deren Arbeit wir in diesem Jahr mit 30.255 Euro unterstützen“, sagt Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti.

Der Frauenchor Barbershop Blend sorgt für den musikalischen Rahmen des Ehrenamtsforums, bei dem auch Bürgermeister Leo Giesbers ein Grußwort sprechen wird. Und auch diesmal verlost die Sparkasse unter den anwesenden Gästen dreimal 250 Euro zusätzlicher Spenden. Die Bewirtung übernehmen die Frauen und Männer der Elternpflegschaft. Jeanette Terhoeven verrät: „Wir servieren belegte Brötchen und zapfen frisches Bier.“

27.5.2014

 

Mehr InformationenBild für Pressedownload

PS-Sparen: zweimal 5000 Euro

Zwei Kunden in Moers hatten die richtige Losnummer

pressePSSparen22 5

Zwei Kunden der Sparkasse am Niederrhein hatten Glück bei der PS-Auslosung.

 

MOERS. 5000 Euro gewannen zwei Kunden der Sparkasse am Niederrhein beim PS-Sparen. Das ergab die Ziehung für den Monat Mai. Die Kunden hatten ihre Daueraufträge in den Geschäftsstellen Ostring und Vinn erteilt. Herzlichen Glückwunsch! Am Freitag, 20. Juni können die Kunden der Sparkasse am Niederrhein ab 19.30 Uhr live bei der nächsten PS-Auslosung dabei sein.

Ein buntes Programm mit einer Revue der größten Hits der Soulmusik und Gewinne bis 250.000 Euro erwarten die Zuschauer der PS-Auslosung in der Festivalhalle Moers. Karten zu 15 Euro sind in folgenden Stellen der Sparkasse am Niederrhein erhältlich: Hauptstelle am Ostring in Moers, Geschäftsstelle Poststraße in Neukirchen-Vluyn und Geschäftsstelle Bahnhofstraße in Rheinberg. Einlass ist um 18.30 Uhr.

22.5.2014

 

Mehr InformationenBild für Pressedownload

Alpener Vereine holten 41.590 Euro ab

Ehrenamtsforum der Sparkasse im Festzelt Menezelenheide

presseVereineAlpen

Im Festzelt der Bürgerschützen Menzelenerheide erhielten der Seniorentreff Menzelen-Ost, das Marienstift und der Schwimmverein Alpen jeweils 250 Euro zusätzlich. V.l.n.r: Karl-Heinz Reimann, Vorsitzender des Verwaltungsrates, Maria Deselaers, Leiterin der Geschäftsstelle Alpen, Inge Berns vom Seniorentreff, Helmut Nepicks vom Schwimmverein, Nicole Schumacher-Guyens vom Marienstift sowie Sparkassenvorstand Bernd Zibell und Glücksfee Janine Janzen.

 

ALPEN. Morgens hatte Inge Berns mit den anderen Ehrenamtlichen vom Seniorentreff Menzelen-Ost noch gerätselt, wie der geplante Ausflug finanziert werden soll. Am Abend im Festzelt der Bürgerschützen Menzelenerheide hatte sich die Frage erledigt. Beim Ehrenamtsforum der Sparkasse am Niederrhein gewann der Seniorentreff eine Extraspende von 250 Euro. Glücksfee Janine Janzen aus der Geschäftsstelle an der Burgstraße zog aus der Lostrommel außerdem die Karten des Schwimmvereins Alpen und des Marienstiftes. Auch sie erhielten je 250 Euro zusätzlich für ihre Arbeit.

“Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der ehrenamtlich arbeitenden Menschen in Alpen“, so Vorstand Bernd Zibell. Insgesamt kamen rund 270 Vereinsvertreter ins Festzelt der Bürgerschützen, die den Gästen des Ehrenamtsforums Gegrilltes und kühle Getränke servierten. Das Akkordeon Orchester Veen sorgte mit Evergreens für den musikalischen Rahmen der Spendenverteilung. Und Karl-Heinz Reimann, der Vorsitzende des Verwaltungsrates der Sparkasse, verriet: „In diesem Jahr stehen für die Vereine, Verbände und Institutionen in Alpen finanzielle Mittel in einer Gesamthöhe von rund 41.590 Euro zur Verfügung.“

Nicole Schumacher-Guyens vom Marienstift freute sich sehr über den Gewinn der zusätzlichen Spende von 250 Euro. „Wir bieten unseren Bewohnern regelmäßig so genannte Reisen ohne Koffer zu Orten am Niederrhein an, vielleicht können wir jetzt mal eine Kutschfahrt machen“, so die stellvertretende Leiterin des sozialen Dienstes. Für den Schwimmverein Alpen nahm Helmut Nepicks die Spende entgegen. Bürgermeister Thomas Ahls betonte: „Ich wünsche mir, dass weiterhin so viele Ehrenamtliche unserer Gemeinde auf die Unterstützung der Sparkasse zählen können.“

22. Mai 2014

 

Mehr InformationenBild für Pressedownload

Altersvorsorge kontinuierlich anpassen

Vom Anlagemarkt

NIEDERRHEIN. Die Rente ist sicher, hieß es in den 80er-Jahren. In Zeiten eines wachsenden Durchschnittsalters der Gesellschaft vermag die These gleichwohl kaum zu begeistern, weder die Politik noch die Menschen. Denn inzwischen ist klar: Die gesetzliche Rente mag sicher sein, für die Sicherung des Lebensstandards im Alter ist sie jedoch meist nicht ausreichend. Wer im Alter finanziell unabhängig und flexibel sein möchte, sollte sich frühzeitig um seine private Altersvorsorge kümmern.

Der Wunsch, in der Zukunft finanziell abgesichert zu sein und das Wohlstandsniveau auch im Alter halten zu können, wird immer stärker. Erreichen lassen sich diese Ziele am besten mit einem passgenauen Altersvorsorgekonzept, das auf die persönlichen Lebensumstände und Vorsorgeziele abgestimmt ist. Empfehlenswert ist dabei für Sparer, die effektiv vorsorgen wollen, auch Investmentfonds zu integrieren. Und da die Investition in Aktien alleine neben Chancen auch Risiken mit sich bringt, empfiehlt es sich, z.B. in einen breit gestreuten Investmentfonds zu investieren und schrittweise in den Markt einzusteigen.

Eine Möglichkeit hierfür ist ein Fondssparplan. Neben staatlich geförderten Lösungen sind auch flexible Fondssparpläne am Markt verfügbar, deren Sparraten sich an die jeweilige Lebenssituation anpassen lassen. So können Anleger die geeignete Vorsorge für ihr persönliches Chance-Risiko-Profil wählen und gleichzeitig verschiedene staatliche Förderungen wie Riester, Rürup und Arbeitnehmersparzulage in die Altersvorsorge einbinden.

Mittlerweile gibt es ein breites Angebot an Altersvorsorgeprodukten. Dies birgt allerdings auch Tücken, denn so mancher Sparer stellt sich die Frage: „Welches Produkt eignet sich eigentlich für mich persönlich?“ Es empfiehlt sich daher, sich von Experten beraten zu lassen. Im persönlichen Gespräch lässt sich am besten klären, welche Fonds zu den individuellen Bedürfnissen bei der privaten Altersvorsorge passen.

(Autor Harald Schönherr ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein. Diese Information dient Werbezwecken. Sie genügt nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und führt nicht zu einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen, die die Sparkasse am Niederrhein für zuverlässig hält. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Keine Aussage in dieser Veröffentlichung ist als solche Garantie zu verstehen. Die Sparkasse am Niederrhein übernimmt keinerlei Haftung für die Verwendung dieser Publikation oder deren Inhalt.)

21.5.2014

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen