Hauptmenü

1. Weltkrieg: Sparkasse schreibt Schulwettbewerb aus

presseSchulwettbewerb

Die Sparkasse am Niederrhein hat die sechs weiterführenden Schulen in Rheinberg eingeladen, an einem Wettbewerb über den 1. Weltkrieg eingeladen. Ausgelobt sind Geldpreise im Gesamtwert von 1500 Euro. Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury, der die Autorin Anja Rupprecht (v.l.n.r.), die Stadtarchivarin Sabine Sweetsir, Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake sowie der Heimatkundler Joachim Knop angehören.

 

RHEINBERG. „Als der Krieg nach Rheinberg kam“ ist der Titel des Buches, an dem Anja Rupprecht derzeit schreibt. Und es ist zudem der Titel einer Ausstellung, die die Autorin gemeinsam mit der Stadtarchivarin Sabine Sweetsir für November plant. Auch in den Schulen ist der 1. Weltkrieg ein Unterrichtsthema. Um Schüler und deren Geschichtslehrer für das Thema zusätzlich zu motivieren, hat die Sparkasse am Niederrhein jetzt einen Wettbewerb ausgeschrieben, an dem sich die sechs weiterführenden Schulen in Rheinberg beteiligen können.

„Gefragt ist Einfallsreichtum, keine geschichtliche Datensammlung“, sagt Frank-Rainer Laake und ergänzt: „Die Ausschreibung ermöglicht den Schülern einen großen Freiraum für Ideen. Eingereicht werden können beispielsweise eine Geschichte, ein Video oder eine Collage.“ Neben dem Sparkassenvorstand gehören der Jury auch die Autorin Anja Rupprecht, die Stadtarchivarin Sabine Sweetsir sowie der Heimatkundler Joachim Knop an. Ausgelobt sind Geldpreise im Gesamtwert von 1500 Euro. Einsendeschluss ist der 15. September.

27.2.2014

 

Mehr InformationenBild für Pressedownload

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.