Hauptmenü

Sparkasse ist das Uni-Schaufenster für den Niederrhein

presseUniColleg

Stellten das Programm des Uni-Collegs in der Hauptstelle der Sparkasse am Niederrhein vor: Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti, Professor Rolf Möller, Professor Roland Schmechel und Beate Kostka, Leiterin der Pressestelle der Universität Duisburg-Essen (v.l.n.r.).

 

MOERS. Mit dem Uni-Colleg steht ein populärwissenschaftlicher Dauerbrenner kurz vor seiner 60. Auflage. In sieben Vorträgen und einer Führung präsentiert die Universität Duisburg-Essen vom 16. April bis zum 2. Juli aktuelle Entwicklungen aus allen Fachbereichen. „Unser Konzept – spannende Themen aus Wissenschaft und Forschung allgemeinverständlich erklärt – ist nicht nur rechtsrheinisch, sondern auch linksrheinisch sehr erfolgreich“, so Professor Rolf Möller. Der Experimentalphysiker stellte jetzt gemeinsam mit Professor Roland Schmechel und Pressesprecherin Beate Kostka das Programm des Sommersemesters 2014 vor. Die Sparkasse am Niederrhein unterstützt die beliebte Veranstaltungsreihe.

Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti: „Seit rund 25 Jahren sind wir der Universität eng verbunden. Beispielsweise richten wir die Universitätswochen aus oder fördern junge, innovative Ingenieure. Und natürlich stellen wir gerne das Programm des Uni-Collegs in unser niederrheinisches Schaufenster.“ Die Organisatoren versprechen einen interessanten Mix mit den neuesten Entwicklungen aus Technik, Medizin und Naturwissenschaft sowie der Verhaltens- und Kommunikationsforschung. Professor Rolf Möller: „Die Referenten vermitteln ihre Themen spannend und anschaulich, oftmals multimedial oder mit einleuchtenden Versuchen.“ Die Zuhörer schätzen die Möglichkeit, nach den knapp einstündigen Vorträgen über die Themen zu diskutieren.

Gibt es bald neue Wirkstoffe gegen Alzheimer? Wie überwachen Mikrosensoren unsere Körperfunktionen? Kann man gute Kommunikation messen? – Antworten auf diese und andere Fragen geben anerkannte Experten jeweils mittwochs um 19.30 Uhr im Hörsaal MD 162. Das Gebäude liegt an der Mülheimer Straße, Ecke Lotharstraße in Duisburg. Der Weg zu den Veranstaltungen ist ausgeschildert, der Eintritt ist frei. Die Führung lädt in diesem Semester in das Nano-Schülerlabor ein. Am 21. Mai können interessierte Bürger ab 18 Uhr einmal selbst High-Tech-Geräte bedienen. Hierfür wird um Anmeldung gebeten unter der Rufnummer 0203 379-2032, Fax 0203 379-3204 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Das komplette Programm des Uni-Collegs findet sich unter www.uni-due.de/de/uni-colleg/.

27.3.2014

 

Mehr InformationenBild für Pressedownload

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.