Hauptmenü

Vom Anlagemarkt

NIEDERRHEIN. Zu einer ganzheitlichen Finanzberatung gehört neben Kontoanlagen, Wertpapieren, Absicherung von Lebensrisiken, Altersvorsorge und Vermögensnachfolge auch das Immobilienmanagement. Dabei geht es nicht nur darum, zu beurteilen ob eine Immobilienanlage überhaupt zum Gesamtvermögen passt, sondern auch um die Frage, wie eine solche Anlage finanziert ist. Das aktuell niedrige Zinsniveau ist das Leid der Anleger, aber zugleich die Freude der Kreditnehmer. Und genau aus diesem Blickwinkel sollte man es einmal betrachten: Eine Immobilienanlage ist ein langfristig orientiertes Investment und dementsprechend sollte auch die Finanzierung ausgerichtet sein.

Im einen oder anderen Beratungsgespräch höre ich, dass unsere Sparkasse kaum noch Zinsen zahle. Darauf erwidere ich, dass wir bei einer sogenannten erstrangigen Immobilienfinanzierung über zehn Jahre das Geld für unter 3 Prozent und für 15 Jahre knapp über 3 Prozent verleihen. Und genau diesen Umstand gilt es, jetzt klug zu nutzen, indem der Zinssatz einer Immobilienfinanzierung so lange wie möglich festgezurrt werden sollte. Das gilt für neue Immobilienbesitzer ebenso wie für diejenigen, die aktuell keinen Festzins haben oder bei denen ein Festzins jetzt ausläuft. Aber auch, wenn Ihr Festzins erst in ein paar Monaten oder möglicherweise erst in ein bis zwei Jahren ausläuft, macht es Sinn, mit Ihrem Kreditberater zu sprechen.

Beispielsweise besteht die Möglichkeit, sich über ein sogenanntes Forward-Darlehen das aktuell niedrige Zinsniveau zumindest größtenteils zu sichern. Der Zinssatz wird dann zwar etwas höher ausfallen, aber Immobilienbesitzer können ihre Darlehen auf diese Weise langfristig planen. Zinsänderungsrisiken können vollständig ausgeschlossen werden, wenn die Finanzierung mit einem Bausparvertrag abgerundet wird. Der Vorteil: Sie haben einige Jahre für das Besparen Zeit, bevor Sie zu einem jetzt schon festgelegten, niedrigen Zinssatz ein Bauspardarlehen zur Ablösung Ihrer Finanzierung nutzen können.

(Autor Harald Schönherr ist Anlageexperte bei der Sparkasse am Niederrhein. Diese Information dient Werbezwecken. Sie genügt nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und führt nicht zu einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen, die die Sparkasse am Niederrhein für zuverlässig hält. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Keine Aussage in dieser Veröffentlichung ist als solche Garantie zu verstehen. Die Sparkasse am Niederrhein übernimmt keinerlei Haftung für die Verwendung dieser Publikation oder deren Inhalt.)

3. 7.2013

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen