Hauptmenü

2. Niederrhein-Talk jetzt online ansehen

 

NIEDERRHEIN. Fernsehen hinter der Kamera erlebten mehr als 100 Zuschauer jetzt beim 2. Niederrhein-Talk in der Kundenhalle der Sparkasse. Das Duisburger Studio 47 zeichnete dort die 60-minütige Sendung auf. Talk-Gäste des Moderatorenduos Steffen Penzel und Mario Mais waren diesmal der Kinder- und Jugendbuchautor Willi Fährmann, DGB Niederrhein-Chef Rainer Bischoff und Moersmarketing-Mann Michael Birr. Inhaltlich fanden die Gespräche über tariflich gesicherte Arbeitszeiten, Stadtimage und das einfache Rezept, Kinder für Bücher zu begeistern, ihren gemeinsamen thematischen Nenner im Advent.

Dass die besinnliche Weihnachtszeit für Menschen im Einzelhandel und anderen Branchen auch sehr viel Stress und Belastung bedeuten kann, beschrieb Rainer Bischoff, NRW- Landtagsabgeordneter und Vorsitzender des DGB Niederrhein. „Der Handel macht im Weihnachtsgeschäft 40 bis 60 Prozent seines Jahresumsatzes.“ Da müsse es für die Arbeitskräfte klare Verhältnisse geben. Rainer Bischoff: „Wenn die Menschen schon deutlich mehr arbeiten müssen, dann innerhalb eines verlässlichen Arbeitsverhältnisses.“

Moderator Mario Mais sprach mit Michael Birr, dem Chef der Moers Marketing GmbH, über die schwierige Aufgabe, die Stadt für Besucher und Einkäufer attraktiv zu machen. Ein Kamerateam von Studio 47 hatte tags zuvor Passanten in der Innenstadt befragt, ob sie mit dem Angebot in Moers zufrieden seien. Das Fazit: ausgewogen. Manche können sich mehr kleine Spezialgeschäfte vorstellen, andere finden in Moers, was sie brauchen. Michael Birr: „Wenn es gar keine Kritik gäbe, hätten wir ja nichts mehr zu tun, das wäre auch nicht gut.“

Für den bekannten Kinder- und Jugendbuchautor Willi Fährmann gab es nie eine bessere Zeit für Bücher als jetzt. Er erinnerte sich im Gespräch mit Steffen Penzel an die Bücher mit pädagogischem Zeigefinger seiner eigenen Kindheit, die nicht recht begeistern konnten. Willi Fährmann: „Heute werden spannende Geschichten aus dem Leben von Kindern und Jugendlichen erzählt.“ Sein Geheimnis, um Kinder für Bücher zu begeistern: „Packen Sie ihre eigenen Geschichten aus, erzählen Sie ehrlich, machen sie sich nicht zum Helden.“ Kinder müssten erfahren, dass Geschichten schön seien, dann würden sie auch selber in Büchern danach suchen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Singer und Songwriter Georg Zimmermann, der mit Titeln aus seinem neuen Album „Schreibmaschine“ aktuelle Themen aufgriff. Mit Texten wie „Ich brauche keine Hände, weil ich virtuell gewunken hab’. Ich brauche keine Feinde, weil ich 1000 gute Freunde hab’“, regte er das Publikum an, soziale Netzwerke wie Facebook einmal kritisch zu betrachten.

Hier im Sparkassen-Kurier können Sie die ganze Sendung mit einer Gesamtlänge von 60 Minuten anschauen, gute Unterhaltung wünscht Ihre Sparkasse am Niederrhein. Übrigens: Der nächste Niederrhein-Talk wird am Samstag, 25. Februar 2012, aufgezeichnet. Sichern Sie sich schon jetzt kostenlose Eintrittskarten: 02841 / 206-2352.

20. Dezember 2011

NiederrheinTalk 1211 Rainer Bischoff YouTube

 Hier klicken: Der erste Teil der Talkshow als YouTube-Video

NiederrheinTalk 1211 Michael Birr YouTube

 Hier klicken: Der zweite Teil der Talkshow als YouTube-Video

NiederrheinTalk 1211 3Teil YouTube

 Hier klicken: Der dritte Teil der Talkshow als YouTube-Video

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen