Hauptmenü

Sparkasse schenkt Schulen neuen Geschichtsband

RHEINBERG. Einen großen Stapel Bücher hatten Bürgermeister Hans-Theo Mennicken und Sparkassendirektor Franz-Josef Stiel mit ins Amplonius-Gymnasium gebracht. Die Achtklässler des Wahlpflichtkurses Geschichte und Politik sowie Lehrer Thorsten Braun begrüßten zudem die Schulleiter der anderen weiterführenden Schulen. „Die Sparkasse schenkt jedem Geschichtslehrer eine Ausgabe des Buchs ‚1933-1945. Rheinberg in Diktatur und Krieg’ für den Gebrauch im Unterricht“, so Vorstand Franz-Josef Stiel.Das Buch des Historikers Dr. Ralph Trost richtet sich an Leser aller Altersklassen. Auf rund 400 Seiten und mit 197 Fotos bietet es einen Blick auf regionale Ereignisse und die Zeit der Machtübernahme, erzählt die Geschichte der ausgegrenzten Minderheiten und zeigt an einigen ausgewählten Beispielen die verschiedenen Formen des aktiven Widerstands in Rheinberg. Die Kulturstiftung der Sparkasse Rheinberg und die Sparkasse am Niederrhein übernahmen die Herstellungskosten des von der Stadt in Auftrag gegebenen Bandes.

Die Buchübergabe fand im Beisein der Schüler statt, „weil diese sich in den Wochen zuvor intensiv mit der Geschichte ortsansässiger Firmen beschäftigt hatten“, so Lehrer Thorsten Braun. Schulleiter Heinz Pannenbecker ergänzt: „Dr. Trosts Buch kann gut bei Gruppenarbeiten eingesetzt werden oder Oberstufenschülern beim Verfassen von Facharbeiten unterstützen.“ „1933-1945. Rheinberg in Diktatur und Krieg“ ist zum Preis von 24,80 Euro im Buchhandel erhältlich.

2.12.2009

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen