Hauptmenü

Über 200 Weihnachtskisten für Moerser Tafel-Kunden

Über 200 Weihnachtspakete wurden der Moerser Tafel von Bürgern, Schulklassen, Kindergärten und Vereinen gespendet. Die Tafel-Vorstände Horst Günter Schürings (4.v.l.) und Josef Laudage (3.v.r.) nahmen an der Verteilstelle Klever Straße Lebensmittel, Süßigkeiten und Spielzeug von den Sparkassenmitarbeitern Boris Büskens, Anna Carina Großmann, Petra Nowack, Iris Spitzer, Herbert Hackstein, Matthias Ohler, Rebana Paczkowski und Melanie Petzke (von links) entgegen.

MOERS. „Großartig, wie viele Menschen sich an der Weihnachtskisten-Aktion beteiligt haben und damit den Festtagen bedürftiger Familien ein wenig Glanz verleihen“, sagt Horst Günter Schürings. Zwei Tage lang nahmen der Vorsitzende der Moerser Tafel und seine Helfer Pakete mit haltbaren Lebensmitteln, Süßigkeiten und Kinderspielzeug an der Verteilstelle an der Klever Straße entgegen. Das WDR-Fernsehen hatte die Idee der nordrhein-westfälischen Tafeln bekannt gemacht.

In Moers beteiligten sich an der Initiative neben Bürgern, Schulklassen, Kindergärten und Vereinen auch Mitarbeiter von ortsansässigen Unternehmen. Über 200 prall gefüllte Kartons stapeln sich in den Regalen des Lagerraums. „Bevor wir die Geschenk-Päckchen an Tafel-Kunden verteilen, werden die Spielsachen teils neu zusammengestellt. Damit stellen wir sicher, dass auch jeder das bekommt, was ihm Freude macht“, erklärt Vorstand Josef Laudage. Behutsam legt er eine Puppe in die eine Weihnachtskiste und ein Spielauto in die andere.

Essen für wöchentlich 2000 Menschen

Die Moerser Tafel zählt aktuell 90 ehrenamtliche Helfer. Sie stellen sicher, dass jede Woche rund 2000 Menschen, deren Einkommen nicht für regelmäßige Mahlzeiten ausreicht, zuverlässig mit Lebensmitteln versorgt werden. Horst Günter Schürings: „Neben der wöchentlichen Lebensmittelausgabe organisieren wir zu festen Terminen ein Frühstück und Mittagessen für Bedürftige.“ Zudem werde Essen an bettlägerige oder kranke Menschen ausgeliefert.

Das Ziel der bundesweit 795 Tafeln ist es, qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden dürfen, einem sinnvollen Zweck zuzuführen. Die Tafeln wollen auf diese Weise Menschen über eine schwierige Zeit hinweghelfen und ihnen dadurch Motivation für die Zukunft geben. Die Moerser Tafel unterhält eine Verteilstelle an der Klever Straße und gibt zudem Lebensmittel im Eicker Pfarrzentrum St. Ida aus. Horst Günter Schürings: „Jede Spende ist willkommen.“ Die zentrale Rufnummer lautet: 02841 / 189566.

18.12.2008

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen