Hauptmenü

Neukirchen-Vluyner Tafel erhielt neues Kühlfahrzeug

Beluden symbolisch den neuen Lieferwagen, mit dem die Neukirchen-Vluyner Tafel zukünftig Bedürftige mit Lebensmitteln versorgt (von links): Bernhard Uppenkamp, Günter Zeller und Nikolaus Plonka von der Sparkassen-Sozialstiftung Neukirchen-Vluyn sowie Marion Siedow und Helmut Stoffels von der Tafel. Auf der Ladefläche: Verkaufsberater Resit Lale.

NEUKIRCHEN-VLUYN. Der Fuhrpark der Neukirchen-Vluyner Tafel besteht aus zwei Lieferwagen. „Damit holen wir völlig intakte Lebensmittel bei Supermärkten, Einzelhändlern und der Gastronomie ab, die dort nicht mehr verwendet werden dürfen“, sagt der Vereinsvorsitzende Helmut Stoffels. „Zusätzlich bekommen wir von Vereinen und Privathaushalten Nahrungsmittel“, ergänzt die 2. Vorsitzende Marion Siedow. An einer festen plus einer mobilen Verteilstelle freuen sich die Empfänger über die Lebensmittelspenden. Ein Lieferfahrzeug ist inzwischen marode und unrentabel. Zudem benötigt die Tafel einen Wagen mit Spezialisolierung, um Bedürftige mit Produkten wie Joghurt, Käse und Aufschnitt zu versorgen. „Die Lebensmittelgeschäfte bestehen auf Einhaltung der Kühlkette“, so Helmut Stoffels. Die Sparkassen-Sozialstiftung Neukirchen-Vluyn half jetzt mit einem neuen Kühlfahrzeug weiter.

Günter Zeller, Vorsitzender des Stiftungskuratoriums, kennt und schätzt die Arbeit des gemeinnützigen Vereins. „Als wir von der Situation erfuhren, wollten wir umfassend helfen - mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, so sein Kommentar zur ansteigenden versteckten Armut im Land. Anlässlich der Schlüsselübergabe freuten sich Bernhard Uppenkamp und Nikolaus Plonka, die Vorstände der Sparkassen-Sozialstiftung, zudem über die besonders fairen Konditionen des Autohauses Bernds beim Kauf und den Kühlumbauten des Kangoo-Maxi. Resit Lale, Verkaufsberater bei Bernds: „Für die gute Sache haben wir mit einem ganz spitzen Bleistift gerechnet.“

Bedürftige zuverlässig versorgen

Die 2003 gegründete Neukirchen-Vluyner Tafel zählt aktuell 35 Mitglieder, davon 26 ehrenamtliche Helfer. Sie stellen sicher, dass wöchentlich bis zu 700 Menschen, deren Einkommen nicht für regelmäßige Mahlzeiten ausreicht, zuverlässig mit Lebensmitteln versorgt werden. Helmut Stoffels: „Wir organisieren insgesamt viermal pro Woche zu festen Terminen die Ausgabe von Lebensmitteln an Bedürftige und beliefern mittwochs kranke oder alte Menschen direkt ins Haus.“ Das Ziel der bundesweit 749 Tafeln ist es, qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden dürfen, einem sinnvollen Zweck zuzuführen. Die Tafeln wollen auf diese Weise Menschen über eine schwierige Zeit hinweghelfen und ihnen dadurch Motivation für die Zukunft geben.

Spenden willkommen

Die Neukirchen-Vluyner Tafel unterhält ihre Ausgabestelle Am Hugengraben, direkt zwischen den Ortsteilen Neukirchen und Vluyn gelegen. Von dort aus werden die Abholungen und Lieferungen koordiniert. Die zentralen Rufnummern lauten: 02845 / 296656 und 0173 / 1879885. Helmut Stoffels Botschaft an Gewerbe, Vereine und Privatpersonen: „Originalverpackte, haltbare Lebensmittel sind stets willkommen.“ Das Spendenkonto bei der Sparkasse am Niederrhein (BLZ 354 500 00) hat die Nummer 1420 104 679.

27.12.2007

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.