Hauptmenü

Vierer-Mannschaftsverfolgung wie bei den Bahnradsportlern

Da hatten die Mitarbeiter der Sparkasse am Niederrhein noch gut Lachen. Hier vor dem Start mit Andrea Buschmann, Christian Vowinkel, Ludger Wehren und Stefan Hußmann.

ALPEN. Volksfestcharakter hatte der 16. Sparkassenlauf in Alpen. Aktiven und Zuschauern wurde viel geboten, sportlich tolle Leistungen bei warmem Sommerwetter ebenso wie Spass an der Bewegung. Jörn Hansen (LG Alpen) gewann den erstmals durchgeführten 10.000-Meter-Straßenlauf. Bislang ging es in Alpen immer über 15 Kilometer. Der neu ins Programm genommene Vierer-Mannschaftswettbewerb erfreute sich großer Beliebtheit und wurde gleich zum Publikumsrenner.

Die Regeln waren einfach: Jeder konnte mitmachen, egal, ob jung oder alt, männlich oder weiblich, dick oder dünn. Zwei Teams traten gegeneinander an, jeweils vier Aktive. Gestartet wurde auf einer 250 Meter langen Strecke auf der Burgstraße. Beim Startschuss liefen die Mannschaften entgegengesetzt los bis zu einem Wendepunkt nach 125 Metern und trafen sich wieder bei Start und Ziel in der Mitte - das Ganze vier Mal. Wer am Ende als Team mit allen vier Startern eher die Ziellinie erreichte, hatte gewonnen. Interessante Duelle gab es zu beklatschen. Drei Bambinis waren traurig, dass der vierte Mitstreiter nicht gekommen war. Also sprang Hermann Thelen, der Ehrenvorsitzende der LG Alpen, ein. Dieser vierte "Bambini" wird demnächst 70 Jahre jung!

Sparkassen-Team besiegt DRK - und braucht kein Sauerstoffzelt

Oder das Duell zwischen den Vorständen des TSV Weeze und der LG Alpen - wiederum mit Hermann Thelen, aber auch mit Chef-Organisator Wilhelm Schmitz sowie Inge und Hermann Oymann. Letzterer moderierte die Gesamtveranstaltung und auch den Mannschaftslauf. In Aktion wohlgemerkt. Vielleicht kostete das die entscheidenden "Körner", denn Weeze siegte knapp. Die Mannschaft der Sparkasse mit David Jakobs, Christian Vowinkel, Felix Schmitz und Alexander Neßbach besiegte das Team vom Deutschen Roten Kreuz - ohne anschließend deren Sauerstoffzelt in Anspruch nehmen zu müssen.

Begeistert von der Atmosphäre war Maria Deselaers, die Leiterin der Geschäftsstelle Alpen: "Das war eine Super-Veranstaltung, die von der LG Alpen wie immer bestens organisiert war. Ich freue mich sehr darüber, dass so viele Läufer da waren, und die Alpener Bürger an der Strecke mitgefiebert haben." Sie beklatschte unentwegt die Cracks, aber auch die eigenen Mitarbeiter und deren Freunde. Andrea Buschmann, Stefan Hußmann, Peter Lenk, Alexander Neßbach, Ludger Wehren und Christian Vowinkel waren über 10.000 Meter angetreten.

"Stefan Hußmann fängt erst in ein paar Tagen mit seiner Ausbildung bei uns an, aber wir haben ihn schon mal verdonnert hier mitzulaufen", meinte Maria Deselaers grinsend. Sie selbst absolvierte übrigens abends nach dem Ende der Veranstaltung "außer Konkurrenz" noch ihren eigenen Acht-Kilometer-Lauf.

Im Hauptlauf siegte Jörn Hansen wie erwähnt in 32:52 Minuten vor Pascal Meißner (Refrath/33:08) und Sascha Dee (Düsseldorf/33:12). Schnellste Frau war Kerstin Augustin (Dortmund/39:32).

22.07.2007

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.