Hauptmenü

Moerser Tafel erhielt Spende für neuen Lieferwagen

MOERS. Manchmal bekommen Dr. Ursula Stalmann oder Hans Günter Schürings mitten in der Nacht einen Anruf. „Neulich habe ich von einer Betriebsfeier noch spät abends einen vollen Topf Gulaschsuppe abgeholt“, so Dr. Stalmann, eine von 80 ehrenamtlichen Helfern der Moerser Tafel und zudem Vorstandsmitglied des 1999 gegründeten Vereins. Vor kurzem gab nun einer der beiden vereinseigenen Lieferwagen seinen Geist auf. Der Rotary Club Moers und die Sparkasse am Niederrhein spendeten insgesamt 7500 Euro für die Anschaffung eines gebrauchten Busses.

Der Lieferservice der Moerser Tafel erreicht wöchentlich rund 1000 Menschen. Vorsitzender Hans Günter Schürings: „Wir beliefern Frauenhäuser, Spielstuben sowie Wohn- und Tagesstätten für Obdachlose.“ Von Einzelhändlern, Supermärkten, gastronomischen Betrieben und Privatleuten erhält der Verein regelmäßig einwandfreie Lebensmittel, die wegen eines abgelaufenen Haltbarkeitsdatums oder wegen anderer gesetzlicher Vorgaben nicht mehr verkauft werden dürfen. Josef Laudage, der Dritte im Vorstandsbund der Moerser Tafel: „Wir wissen alle, daß oft Lebensmittel weggeworfen werden, die andernorts dringend benötigt werden.“

Genau da setzt die Arbeit der Moerser Tafel an. Zentraler Sammelpunkt für die Lebensmittel sind die Vereinsräume an der Klever Straße. Unter der Moerser Rufnummer 189566 können alle Lebensmittel, die zur Weitergabe an Bedürftige durch die Moerser Tafel geeignet sind, zur Abholung gemeldet werden.

28.12.2004

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen