Hauptmenü

Sicherheitsmerkmale helfen beim Erkennen echter Euros

NIEDERRHEIN. Die Furcht, Falschgeld in die Hände zu bekommen, wird während der Bargeldumstellung von der D-Mark auf den Euro größer. Erst bei der Beschäftigung mit den Sicherheitsmerkmalen der neuen Euronoten ist mancher Kunde sensibler für die der DM-Scheine geworden. So häuften sich in den Geschäftsstellen der Sparkasse Moers zuletzt die Nachfragen, ob 100-Mark-Scheine ohne Hologramm überhaupt echt seien. "Es gibt noch vereinzelt alte DM-Scheine ohne Hologramm, die wir, wenn sie bei uns eingezahlt werden, an die Landeszentralbank weiterleiten", sagt Kassierer Hans-Gerd Schroer. Dort werden sie aus dem Verkehr gezogen. Ihre Gültigkeit ist von dem fehlenden Sicherheitsmerkmal jedoch nicht beeinträchtigt.

Die neuen Euro-Banknoten sind durch insgesamt sechs Sicherheitsmerkmale besonders fälschungssicher. Sie weisen Stichtiefdrucke an Zahlen und Symbolen, Wasserzeichen, einen innenliegenden Sicherheitsfaden, ein Durchsichtsregister sowie eine Spezialfolie am Rand und einen Perlglanzstreifen auf. Zusammengenommen machen die Sicherheitsmerkmale der neuen Euro-Banknoten aus Baumwollfaser den Fälschern ihr Handwerk schwer. Getauscht werden sollte trotzdem nur in Banken und Sparkassen, rät die Sparkasse Moers. Vereinzelt versuchen dubiose Tauscher, an der Haustüre Blüten loszuwerden.

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen