Hauptmenü

Neujahrskonzert der Kulturstiftung Sparkasse Moers

MOERS. Anspruchsvolle Musik aus Amerika steht auf dem Programm einer Gala zum neuen Jahr im Kulturzentrum Rheinkamp. Für das Sonderkonzert der Kulturstiftung Sparkasse Moers am Sonntag, 6. Januar 2002, kommen das 90-köpfige Landesjugendorchester NRW und der Klaviersolist Christian Zimmer in die Grafenstadt.

Unter der musikalischen Leitung von Thomas Wise spielen die jungen Künstler Werke von Charles Ives, George Gershwin, Aaron Copland und Leonhard Bernstein.

Gershwin im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt des Neujahrskonzertes steht das Konzert für Klavier und Orchester in F-Dur von George Gershwin. Am Klavier sitzt das Nachwuchstalent Christian Zimmer (Jahrgang 1985). Seit 1993 ist er Schüler von Professor Josef Anton Scherrer, mittlerweile als Jungstudent der Hochschule für Musik in Wuppertal. Zahlreiche Preise schmücken seine bisherige Laufbahn, zuletzt gewann er im Juni 2000 beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" den ersten Platz in der Klavierduo-Wertung.

Dirigent Thomas Wise ist gebürtiger Amerikaner. Er studierte in seinem Heimatstaat Michigan, kam 1990 nach Deutschland und machte in Köln sein Konzertexamen. Seither leitet er große Konzertveranstaltungen in Europa und in den USA. Seit 1993 lehrt er an der Musikhochschule Köln.

Von Charles Ives kommt in Moers "The Unanswered Question" (Die unbeantwortete Frage) zur Aufführung. Der "Appalachian Spring" von Aaron Copland und Tänze aus der "West Side Story" Leonhard Bernsteins beschließen das Sonderkonzert der Kulturstiftung. Restkarten sind bei der Stadtinformation Moers im Alten Rathaus, Telefon: 02841 / 201-777, oder an der Abendkasse noch zu bekommen. Die Karten kosten zehn €, ermäßigt fünf €

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen