Hauptmenü

Zwei Sparkassen luden zum Golfturnier ein

MOERS/N.-VLUYN. Bierernst ging es wahrhaftig nicht zu, obschon auf dem schönen Golfplatz Op de Niep Sport und Konzentration groß geschrieben wurden und beim kühlen Pils an "Loch 19" (Klubhaus) ausgezeichnete Ergebnisse und damit auch viele Handicap-Verbesserungen diskutiert werden konnten. Die beiden Sparkassen Moers und Neukirchen-Vluyn hatten über 100 Kunden und Klubmitglieder zum Turnier eingeladen. Angekündigte Gewitter blieben aus, schönes Spiel bei herrlichem Sommerwetter und freundliche Bewirtung bildeten vielmehr die besten Rahmenbedingungen.

Die ersten Flights, nach Spielstärke zusammengestellt, starteten um 9 Uhr sowohl an Tee 1 als auch an Tee 10. Auf halber Strecke warteten kühle Getränke und belegte Brötchen. Gegen 18 Uhr konnten die Direktoren Hartmut Schulz (Sparkasse Moers), Winfried Schoengraf (Neukirchen-Vluyn) und der Präsident des Golfclubs Op de Niep, Georg-Wilhelm Kolkmann-Reinhard, die Siegerehrung vornehmen. Daß sein Vorstandskollege Karl-Heinz Tenter mit 40 Stableford-Punkten zu denjenigen gehörte, die ihr Handicap verbessern konnten, erwähnte Hartmut Schulz mit ähnlichem Stolz wie der Präsident, als dieser auf 43 (!) Stableford-Punkte seiner Ehefrau Ilse einging.

Besonderer Dank galt den Marketing-Abteilungen der beiden Kreditinstitute, aber auch den fleißigen Helfern des Golfclubs Op de Niep, der sich erneut von seiner besten Seite präsentierte. Im nächsten Jahr, so versprachen Hartmut Schulz und Winfried Schoengraf, soll es wieder ein Turnier der beiden Sparkassen geben - über 18 Löcher, wie es sich gehört, und natürlich wieder mit gemütlichem Beisammensein an "Loch 19". Die Ergebnisse:

Brutto Damen: 1. Nicole Meyer, 2. Sigrid Halsband, 3. Ilse Kolkmann-Reinhard. Brutto Herren: 1. Ernst Birkenstock, 2. Oliver Hendrix, 3. Jörg Oppenberg. Netto Damen und Herren, Handicap bis 18,3 : 1. Dr. Michael Amoah, 2. Ferdinand Sauter, 3. Ulf Stienen. Netto bis Handicap 22,9 : 1. Ute Triesch, 2. Ellen Kuss, 3. Rüttger Haps. Netto bis Handicap 30: 1. Ilse Kolkmann-Reinhard, 2. Sigrid Halsband, 3. Horst Kersten. Netto bis Handicap 54: 1. Anja van Gelderen, 2. Verena Rumpf, 3. Jan-Robin Pleines.

Bei der Jugend hatte Robin Hartschen die Nase vorn. Sonderpreise ("Nearest to the Pin") gingen an Ellen Kuss, Ferdinand Sauter und Robin Hartschen sowie an Ute Triesch, Jan van Gelderen und Kersten Thomas ("Longest Drive").

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.