Hauptmenü

"InvestMaster" löst die "Telefonbörse" ab

MOERS. Die Depotverwaltung über das Internet bietet privaten Börsenanlegern heute Möglichkeiten, an die noch vor wenigen Jahren nicht zu denken war. Im Zuge dieser Entwicklung laden die Sparkassen diesmal zu einem deutlich erweiterten Börsenspiel ein. "Es hat sich nicht nur der Name geändert", so Christine Blanke von der Sparkasse Moers. "InvestMaster" heißt das neue und variantenreiche Börsentraining, das sich in der Vergangenheit als "Telefonbörse" wachsender Beliebtheit erfreute. Starttermin für das zehnwöchige Börsentraining ist der 26. März, Anmeldungen sind auch noch nach Spielbeginn möglich.

Was ist neu?

"Der Aktienboom im vergangenen Jahr sorgte mit 87 Teilnehmern unseres Spiels für einen Rekord", so Christine Blanke. Aufgrund der nunmehr zusätzlich angebotenen Spielvarianten rechnet die Marketing-Mitarbeiterin auch diesmal mit einer starken Nachfrage. Was ist neu? Erstmals werden an jedem Börsentag taggleich zwei Abrechnungsläufe durchgeführt. Das bietet die Möglichkeit zum sogenannten "Day-Trading". Zusätzlich können Aufträge mit einer Limitlaufzeit von bis zu 20 Tagen erteilt werden. Als absolute Neuheit bietet der "InvestMaster" zudem das Plazieren von "Stop-Loss-" und "Stop-Buy-Aufträgen", das heißt die Festlegung von Kurswerten, bei deren Erreichen Aktien gekauft oder verkauft werden sollen.

Als Börsentraining für Einsteiger und Fortgeschrittene ist der "InvestMaster" für Teilnehmer ab 18 Jahren konzipiert. Neulinge und Profis sind gleichermaßen gefordert, Ihr Know How in Sachen Börse zu steigern. Jeder Teilnehmer erhält 100.000 (fiktive) Euro auf seinem Depot gutgeschrieben, die er in 100 ausgesuchte Daxx-, Stoxx-, Nemax- oder Fondswerte investieren kann. Neben der Order über das Internet kann jeder Mitspieler selbstverständlich auch Aufträge über das Telefon, per Fax oder Post erteilen. Ein ausführliches Handbuch, das jedem Teilnehmer nach seiner Anmeldung zugeschickt wird, informiert über alle Einzelheiten.

"Ziel des Spiels ist es, ohne eigenes Risiko ein Gefühl für die Chancen und Risiken beim Investieren an der Börse zu bekommen", so Christine Blanke. Außerdem winken attraktive Preise. Neben dem bundesweit für den ersten Platz ausgeschriebenen Preisgeld von (echten) 15.000 Mark, setzt die Sparkasse Moers zusätzlich Preisgelder zwischen 1000 und 500 Mark aus. Alle Kunden der Sparkasse Moers, aber auch Nichtkunden sind eingeladen, sich zum ermäßigten Preis von 25 Mark (sonst 65 Mark) zur Teilnahme am Börsentraining "InvestMaster" anzumelden. Weitere Informationen und Anmeldung unter 02841 / 206-388.

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.