Hauptmenü

Dorfchronik Vynen / Gratis an alle Haushalte

XANTEN-VYNEN. Die Geschichte Vynens reicht bis in die Zeit des Römischen Reiches zurück. "Es ist kein Wunder, daß die ältesten Wege Vynens gen Xanten führen. Sie wurden angelegt, um die Erträge der Vynener Gutshöfe nach Trajana bringen zu können." In seiner Dorfchronik hat der inzwischen verstorbene Pfarrer und Heimatforscher Alfons Alders die reiche Geschichte Vynens von den Anfängen bis in die Gegenwart nachgezeichnet. Der örtliche Heimatverein hat die Chronik nun mit einem eigenen Beitrag sowie aktuellen Adressen und Telefonnummern ergänzt.

"Wir wollen insbesondere der jüngeren Generation und den zahlreichen Neubürgern einen Zugang zur Geschichte unseres Dorfes ermöglichen", schreibt Claus Loewen, der Vorsitzende des Heimatvereins Vynen, im Vorwort. Viktor Wißmann, 2. Vorsitzender des 280 Mitglieder zählenden Vereins, schrieb den Ergänzungsbeitrag mit der Überschrift "Vynen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts". Gemeinsam mit Vorstandsmitglied Beate Kleinheyer trug er zudem über 30 Adressen und Telefonnummern von örtlichen Vereinen, Gruppen und sozialen Einrichtungen zusammen. "Wir möchten, daß die Neubürger sich wohlfühlen und schnell Fuß fassen", sagt Wißmann.

Zwei neue Wandertafeln des Heimatvereins laden überdies ein, sich über Vynen und seine Umgebung zu informieren. Wißmann: "Damit wollen wir vor allem die vielen Radfahrer ansprechen, die hier im Sommer durchfahren." Die Neuauflage der Dorfchronik, die mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Moers gedruckt wurde, ist mittlerweile gratis an alle Haushalte verteilt worden.

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.