Moerser Astronomische Organisation erhielt Sternwarte

MOERS. Im Mai 2000 erhielt die Moerser Astronomische Organisation (MAO) als Schenkung die Sternwarte des Max-Planck-Institutes für Kohleforschung in Mülheim an der Ruhr. Erbaut hatte sie der Nobelpreisträger Dr. Karl Ziegler, ist jedoch seit geraumer Zeit nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Wert der gesamten Einrichtung, so der MAO-Vorsitzende Helmut Gröll, "liegt im sechstelligen Bereich".

Während die Vereinsmitglieder derzeit schon das Teleskop demontieren, werden die schweren Teile, wie beispielsweise die Kuppel mit einem Durchmesser von fünf Metern, erst in den nächsten Wochen mit Hilfe eines 120-Tonnen-Krans vom Dach des Institutes gehoben. Ziel der MAO ist es, die Sternwarte im nächsten Jahr in Moers zu installieren, um sie allen Bürgern der Region wieder zugänglich zu machen.

Im Oktober 2000 informierte der Verein in der Hülsdonker Geschäftsstelle der Sparkasse Moers an der Hülsdonker Straße 55 über das Projekt. Anhand von Schautafeln konnten sich Interessierte über die geplante Neuansiedlung der Sternwarte in Moers sowie über andere Arbeitsbereiche der MAO informieren. Darüberhinaus lädt der Verein an jedem Freitag ab 19 Uhr in die Räume der Grundschule in Hülsdonk ein. Zusätzliche Informationen unter www.sternwarte-moers.de