Hauptmenü

MOERS. Erstmals verlieh die Sparkasse den süßen Comedy-Preis, eine in Zucker gegossene Nachbildung des Henriette-Denkmals, öffentlich. Am späten Samstagabend lobte Sparkassendirektor Ulrich Ruthenkolk den diesjährigen Preisträger, den in Kanada lebenden polnischen Komödianten Tomas Kubinek, als: “publikumsverwirrenden Illusionisten, Weingenießer mit Körpereinsatz, sechsbeinigen Tangotänzer, Otto Lilienthal des beginnenden 21. Jahrhunderts, bierklauenden Bonbonlutscher und Hula-Hoop-Animateur.”

Ulrich Ruthenkolk bezog sich in seiner kurzen Laudatio auf den ebenso virtuosen wie vielbeklatschten Festivalbeitrag Kubineks, der ihn bereits am Abend zuvor zum absoluten Publikumsliebling gemacht hatte. Auch zukünftig soll an der nunmehr gewählten Praxis festgehalten werden, die jeweiligen Preisträger auf der Bühne und vor den Besuchern des Comedy-Arts-Festivals auszuzeichnen.

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.