Hauptmenü

Nibelungen-Relief an der Wallmauer angebracht

XANTEN. Im Nibelungenlied, einem der bedeutendsten literarischen Werke des Mittelalters, wird Xanten als Geburtsort Siegfrieds genannt. Doch während man in der Stadt auf viele Denkmäler römischer Geschichte trifft, war bislang eine "greifbare" Erinnerung an die Nibelungen-Sage und an Siegfried nicht vorhanden.

"Möge das Kunstwerk hier in der Fremdenverkehrsstadt Xanten den Betrachtern Erinnerung und Anregung sein", sagte Hartmut Schulz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Moers, bei der Übergabe eines Bronze-Reliefs. Für dessen Verwirklichung hatte die Kulturstiftung Sparkasse Moers 65.000 Mark zur Verfügung gestellt. An der Wallmauer, im unmittelbaren Bereich der Kriemhildmühle, erzählt es nun einige Szenen rund um Siegfried, Kriemhild, Hagen und die Königsfamilie aus Worms.

Erika Rutert hebt in dem als Triptychon gestalteten Kunstwerk entscheidende Szenen aus dem Nibelungenlied hervor: den Aufbruch Siegfrieds von Xanten nach Worms, den Streit der Königinnen auf den Stufen des Wormser Domes und, als zentrale Szene, Siegfrieds Ermordung durch Hagen. Zwei Schriftbänder begrenzen das Relief oben und unten; sie enthalten in mittelhochdeutscher Sprache zwei Strophen, die von der Herkunft Siegfrieds und von seinem Tode berichten.

Dr. Hans-Georg Schmitz, Vorsitzender des Sparkassen-Beirats, sprach neben Hartmut Schulz ein Grußwort. Der stellvertretende Bürgermeister Alfred Melters erläuterte Einzelheiten zum Relief und zum historischen Hintergrund. Melters und der frühere Stadtdirektor Heinz Trauten gehörten u.a. zu den Initiatoren des Nibelungenreliefs. Inzwischen ist im Verkehrsbüro des Rathauses ein Heft erhältlich, das eine Beschreibung des Kunstwerks und Betrachungen zur Nibelungensage enthält. Auflage: 5000 Stück

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.