Hauptmenü

Sparkasse ehrte erfolgreiche Xantener Schützen

XANTEN. Der Schießwettbewerb der Xantener Bruderschaften und Schützengesellschaften ist über die Jahre zum festen Bestandteil im Vereinsleben der Stadt geworden. Diesmal hatte die veranstaltende Sparkasse Moers zur Siegerehrung ins Festzelt der St.-Birgitten-Bruderschaft in Marienbaum eingeladen. Der Xantener Filialdirektor der Sparkasse, Willy Deselaers, stellte wieder zahlreiche Geld- und Sachpreise zur Verfügung.

Wanderpokal und 1. Mannschaftspreis (400 Mark) nahm in der Schützenklasse, wie auch schon in den vergangenen beiden Jahren, die gastgebende Bruderschaft St. Birgitten Marienbaum (897 Ringe) entgegen. Auf die Plätze zwei und drei gelangten St. Victor Xanten mit 882 Ringen (300 Mark) und St. Willibrordus Wardt mit 868 Ringen (200 Mark).

1. Dame schoß einen Ring mehr

Bei den Damenmannschaften kann sich die Vertretung von St. Helena Xanten (533 Ringe) über Wanderpokal und ersten Mannschaftspreis (250 Mark) freuen. Plätze zwei und drei: Mörmter-Ursel-Willich mit 531 Ringen (200 Mark) und St. Willibrordus Wardt mit 525 Ringen (150 Mark).

Den ersten Platz als Einzelsieger in der Kategorie Schützenklasse nahmen Hans Wenten von St. Victor Xanten, Udo van Loock, St. Birgitten Marienbaum, und Carlo Lackas, KKS Xanten, mit jeweils 94 Ringen ein. Bei den Damen ließ sich Petra Hemmers, St. Birgitten Marienbaum, den Sieg mit 95 Ringen, einem mehr als bei den Männern, nicht mehr nehmen. Agnes Sanders (Mörmter-Ursel-Willich) belegte mit 94 Ringen den zweiten, Änne Ingendahl (St. Willibrordus Wardt) mit 93 Ringen den dritten Platz.

Herzlichen Dank und Anerkennung erhielten all jene, die sich mit Organisation, Aufsicht und Auswertung beim 17. Kleinkaliber-Schießwettbewerb viel Mühe gegeben hatten.

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.