Hauptmenü

Ehrenamtliche der KJG in Hamb machen sich viel Mühe

HAMB. Das Hubertus-Haus an der Antoniusstraße ist für die kleine Ortschaft Hamb von besonderer Bedeutung , denn es handelt sich um die Begegnungsstätte. Alternativen : die Dorfkneipe und das Pfarrheim. Bürgermeister Leo Giesbers und Werner Borchers waren jetzt zu Gast.

Der Bürgermeister und der Filialdirektor der Sparkassen-Geschäftsstelle Sonsbeck überzeugten sich vom breiten ehrenamtlichen Engagement der KJG, mit der die Gemeinde einen Nutzungsvertrag abgeschlossen hat, und von der Verwendung immer wieder dringend benötigter Spendengelder. In den Räumlichkeiten krabbeln und turnen Mädchen und Jungen des Kindergartens, Jugendliche hören in der angegliederten "Oase" heiße Discomusik, ältere Damen der katholischen Frauengemeinschaft kommen zu Kaffee und Kuchen zusammen. "Bei uns ist immer was los", schmunzelte Ursel von der Heiden, Geschäftsführerin der KJG (Katholische Junge Gemeinde).

Größere Küche

Auf der Wunschliste steht zur Zeit eine größere Küche. Leo Giesbers machte für einen entsprechenden Umbau Hoffnung. "Klappt das mit der Küche, dann können wir auch unsere kleine Bücherei erweitern", freut sich bereits Ortsvorsteherin ChristelHawix, die sich um den Buchbestand und etliche Musikkassetten kümmert und an den Ausleihtagen Mittwoch und Freitag (ab 17.30 Uhr) bis zu 80 Nutzer aus der Ortschaft begrüßt.Mit einer Spende der Sparkasse wurde der Einbau einer Akkustikdecke im großen Versammlungsraum des Hubertushauses finanziert. Hier tagt auch schon mal der Kneipp-Verein aus Geldern, oder ein in Hamb wohnender Kripo-Beamter behandelt vor Jugendlichen Themen wie Drogen-Prävention oder Selbstbehauptung von Mädchen.

"JO" in Eigenregie

Die "JO" (Jugendoase), die täglich von 15 bis 22 Uhr geöffnet ist, wird von einem vierköpfigen Gremium, das die jungen Leute gebildet haben, in Eigenregie geführt. Freundlich werden allerdings Frau von der Heiden, Henriette Raczinski (KJG-Vorsitzende) und Annemie Elpel (2. Vorsitzende) geduldet, wenn sie mal einen kontrollierenden Blick in den schummrigen Raum werfen.

Immer wieder gern genutzt wird von Vereinen und Schulen der Grillplatz am Hubertus-Haus.

Menü