Im Jubiläumsjahr will der MSV Rekord von 250 schaffen

MOERS. Ihr erstes Sportabzeichen machte Inge Claus mit 55 Jahren. "Mein Mann gründete nach seiner Pensionierung die Sportabzeichengruppe beim Meerbecker Sportverein (MSV). Da habe ich dann einfach mitgemacht." In diesem Jahr wird die 79jährige ihr 25. Sportabzeichen machen. An den zwei Stunden Sport im Rheinpreußenstadion oder in der Schwimmhalle Rheinkamp, jeden Montag von 17 bis 19 Uhr, hält Inge Claus seit mehr als zwei Jahrzehnten fest. "Die Übungen bereiten mir noch keinerlei Probleme. Es würde mir einfach etwas fehlen", so die sportliche Seniorin.

Herausforderung muß sein

Eine ähnliche sportliche Karriere machte Willi Rumpf. "Während meiner Berufstätigkeit blieb keine Zeit für den Sport", so der ehemalige Elektroingenieur. In diesem Jahr will Willi Rumpf sein 25. Sportabzeichen machen. Während für ihn das Schwimmen immer wieder eine Überwindung ist, könnte sich Inge Claus ein Sportabzeichen ohne Kugelstoßen vorstellen. "Aber ein bißchen Herausforderung muß natürlich sein", darin sind sich die beiden einig.

Seit der Gründung der Sportabzeichen-Gruppe des MSV sind dort 1211 Sportabzeichen verliehen worden. Bei den im Stadtsportverband abgenommenen Prüfungen belegte der Verein in den vergangenen Jahren mehrfach den ersten Platz. "Wir haben Teilnehmer aus allen Altersklassen", so der Obmann der Gruppe, Heinz Küppers. Im 25. Jahr haben sich Küppers und die sieben Sportabzeichenabnehmer im MSV viel vorgenommen: "Wir wollen bis zum Ende des Jahres auf 250 neue Sportabzeichen kommen", so Küppers.

Ohne Voranmeldung können Interessierte im Rheinpreußen-

stadion in Meerbeck einfach ausprobieren, ob sie die fünf verschiedenen Übungen in den vorgegebenen Zeiten und Distanzen mit oder ohne Training schaffen. Zur Schwimmhalle in Rheinkamp fahren alle Teilnehmer gemeinsam mit dem Vereinsbus. Nähere Informationen unter der Rufnummer 02841 / 52464.